Zur diesjährigen Herbstversammlung am 22. Oktober 2016 fanden sich rund 30 Interessierte bei Kaffee und Kuchen im Bräustüberl ein. Ausschussmitglied, Gemeinderat und Gärtnermeister David Dichtl hatte dazu wieder ein aufschlussreiches Referat zum häuslichen Gemüseanbau vorbereitet und stand auch gerne für Fragen zur Verfügung. Anschaulich unterlegt mit Bildern und auch Naturalien klärte er auf über die jeweiligen Vorteile der Bepflanzung im Gewächshaus oder Freiland und machte Appetit auf die brandneuen Sorten der nächsten Saison: eine schwarze Kakaotomate und die ertragreiche Strauchtomate Philophita sind nur zwei von vielen Beispielen.

Zur Zucchini-Prämierung hatten einige Mitglieder wahre Prachtexemplare mitgebracht: mit der schwersten Zucchini konnte Inge Wendl (4.555 g) aufwarten, gefolgt von Emmi Stanglmeier (3.895 g) und Mariele Schäfferer (2.900 g). Auf Platz 4 kam Monika Berg, deren Zucchini immerhin 2.635 g auf die Waage brachte und Karin Seidel schaffte es mit ihrem 2.010 g schweren Gemüse auf Platz 5. Als Belohnung dafür gab es jeweils eine attraktive Zimmerpflanze. Ebenso bedacht mit einem Geschenk wurde die Familie Schreiegg. Hier war der Anlass die Geburt der Tochter Johanna, mit einem Baumgutschein wünschte der OGV alles Gute für den Nachwuchs.